Autsch, das tut weh!

„Unsere Gesellschaft gleicht einem Menschen, der ahnungslos in einem Minenfeld umherirrt und sich dabei um seine Altersrente Sorgen macht.“ Hoimar von Ditfurth


Sehr passend was er da mal gesagt hat. Ditfurth hat eine typisch menschliche Eigenschaft auf den Punkt gebracht. Er hat aber auch oft daneben gelegen wie z.B. als er sagte:

 


„Die Astrologie ist eine Form von Aberglauben, die sich anmaßt, Gott in die Karten zu schauen.“


Daran zweifle ich, nicht weil ich die Astrologie verteidige, sondern den Glauben mit dem Aberglauben gleichsetzte. Das bedeutet, dass Gott der Oberastrologe, der nicht bewiesen ist, ist. Nicht falsch verstehen, ich respektiere den Glauben, glaube aber nicht daran. Aber zurück zum Ursprung, die Sache mit dem Minenfeld. Das erscheint mir sehr real zu sein. Ergo nenne ich mich ein Realist. Und was sagt Ditfurth zum Realist?:

 


„Der Realist ist insofern naiv, als er nicht zur Kenntnis nimmt, dass wir alle nicht in der Welt leben, sondern nur in dem Bild, das wir uns von der Welt machen.“


 

Der ultimative Beweis - die Wel ist real und meine Frau auch
Der ultimative Beweis – die Wel ist real und meine Frau auch – Mann hab ich ein Glück 🙂

Neneneneeee, so nicht! Ich weiss genau, dass wir nur unsere Realität aus den Bildern die wir wahrnehmen zusammen basteln. Warum fotografiere ich wohl wie ein wilder häää? Nur weil es mir Spaß macht oder weil ich der beste Fotograf sein will? Alles Blödsinn. Weil ich nicht so naiv sein will und zur Kenntnis genommen habe, dass alles um mich herum nur da ist um mich zu nerven oder zu beflügeln. Es gibt noch andere Lebewesen, die sich um ihre Altersrente Sorgen machen. Vielleicht kann ich ja mal durch ein Foto beweisen, dass ich mir keine Sorgen mehr machen brauche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.