Beeindruckt

Kennt ihr das Gefühl einem Menschen gegenüber zu stehen oder sitzen und dabei absolut sprachlos zu sein? Ich gebe zu sehr dankbar zu sein viele berühmte Laufgrößen begegnet zu haben. Das war nicht mein Verdienst, sondern das meiner Frau, die mich überall mitschleppt – wegen den Fotos. So auch diesmal. Kaum in Iten angelangt, sagte sie zu mir: „Wir besuchen brother Colm O´Connell,  der Coach von David Rudisha“. OK, nie gehört, bin halt nicht so fit wie sie in der Materie. Rudisha ist mir ein Begriff, aber Broher Colm?

Brother Colm O´Connell in seinem kleinen bescheidenen Haus
Brother Colm O´Connell
in seinem kleinen bescheidenen Haus

Was bei diesem Besuch herauskam wird sie, Running Zuschi, sicher in einem Artikel oder ihrem Blog erläutern. Das ist ihr Job. Was mich angeht, muss ich gestehen, dass mich diese Begegnung immer noch stark beschäftigt. Wenn ich bei mir Ansätze von innere Reife und Lebensweisheit ausgemacht habe, so bin ich noch weit von dem entfernt, was brother Colm für sich erreicht hat. Die pure Ehrfurcht und Bewunderung für diesen Menschen. Ein Mann mit Größe, der leise und bescheiden wirkt. Er ist sein Weg gegangen ohne darüber nachzudenken. Er besitzt keine Titel und Auszeichnungen, ist nicht reich an Geld (obwohl er es sein könnte), er lebt bescheiden und er empfängt jeden, der sich für seine Arbeit interessiert. Ich habe für mich eine Bestätigung für meinen eingeschlagenen Weg mitgenommen.
„tue das in deinem Leben, was du für richtig hältst – auch wenn es andere nicht verstehen“
Vielleicht ist es für andere Menschen der falsche Weg, für mich jedenfalls nicht. Klar, so vermessen bin ich nicht mich mit einem brother Colm zu vergleichen. Ich träume aber schon ein bisschen so wie er zu werden 🙂

Kümmert sich auch!!! um viele Jugendliche SportlerInnen, nicht nur um Olympiasieger
Kümmert sich auch!!! um viele Jugendliche SportlerInnen, nicht nur um Olympiasieger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.