Besinnung

Wasser
es ist viel Wasser geflossen und es wird noch viel mehr Wasser den Fluss hinunterfließen. Ich steige nicht mehr hinein.

Damals
… mit knapp 11 Jahren dachte ich, mein Leben ist vorbei. Ich hing am Strom, an einem defekten Gerät. Ich spürte einen gewaltigen Schmerz durch den Körper, es rauschte und brummte, die Haut brannte. Panik, überall Panik – ich komme nicht weg!
Dann die Erkenntnis – ok, das war´s mit mir – ich sterbe – ich wurde ganz ruhig, gab mich frei, warum dagegen ankämpfen, es ist vorbei.
Ich wurde gerettet, eine Frau zog den Stecker. Das bekam ich nicht mehr mit. Damals schwor ich dankbar zu sein. Ich wollte was Gutes tun, immer gerecht sein, helfen, mich für andere einsetzen. Meine Wunden an den Händen heilten. Das Gefühl aufzugeben, sich geschlagen zu geben und mit dem Leben abzuschliessen habe ich nie vergessen. Kein Wille, keine Angst, kein Schmerz, kein Gefühl, nur die glasklare Erkenntnis – lass los, denn es ist vorbei.

Gestern
… manchmal ist es gut sich Fehler einzugestehen. Ich habe geglaubt mit meiner kritischen Haltung und den Beiträgen etwas Gutes bewirken zu können. Außer Spesen nichts gewesen. „Schade um jeden Schaden, aus dem man nicht klug wird“ hat Manfred Hinrich, Dr. phil., deutscher Philosoph, Philologe, Lehrer, Journalist, Kinderliederautor, Aphoristiker und Schriftsteller geschrieben. Meine Einstellung und die kritischen Beiträge haben mir geschadet. Ich bin nun zur Erkenntnis gelangt, dass ich nur für das Schöne dieser Welt gebaut bin. Viel zu lange wollte ich mich und die Welt verbessern indem ich darüber redete, schrieb und mich damit beschäftige. Damit ist jetzt Schluss. Daher wende ich mich von den hässlichen Dingen endgültig ab und widme mich ausschließlich den schönen Charakteren, Themen, Bilder und Geschichten. Die entsprechenden Beiträge aus der Vergangenheit sind Geschichte und gelöscht. Es gibt zu viel Schönheit um sich nicht nur ausschließlich damit zu beschäftigen. So nach und nach werde ich zu meiner Urbestimmung finden – lass los, denn es ist vorbei.

Heute
… weiss ich, dass ich gestern den Stecker herausgezogen habe. Im Traum sah ich die Frau die mir damals das Leben gerettet hat. Es wird Zeit mich auszuruhen. Auch diese Wunden werden heilen. Es gibt so viel Schönheit auf unserer Welt. Sollen Stärkere kritisch sein und ihr bestes versuchen. Ab sofort mutiere ich zum Schöngeist, meine wahre Bestimmung, die dummerweise vor vielen Jahren durch ein Stromschlag in Vergessenheit geraten war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.