Die Bewerbung

Nach einigen hunderten von gelesenen Bewerbungen von Bewerbern auf eine ausgeschriebene oder nicht ausgeschriebene Stelle, habe ich so einiges bei meinen Jobs als Geschäftsführer mitgemacht. Mein Motto war die lustigsten immer persönlich kennen zu lernen, sofern ihnen keine astronomischen Kosten entstanden sind. Nicht selten wurde ich äußerst positiv überrascht. Und – nun habe ich eine durchgeknallte Idee. Ich möchte mich jetzt auch bewerben. Klar, da gibt es nur ein Job der mir zusagt. Ich bewerbe mich als Profi-Schöngeist… was denn sonst! Und das Europaweit.

Ich bin bereit
Ich bin bereit

Sehr geehrte Gesellschaft. Ich melde mich für die noch nichtexistente Stelle in ihrem Land. Sicher haben sie bereits von mir gehört, wenn nicht, dann jetzt. Ich bin Schöngeisthorstl, mein Beruf ist Schöngeist. Zwar habe ich eine Menge andere Sachen gemacht, viel gelernt und auch wieder verlernt. Daher habe ich meine Berufung, nämlich schöngeistige Tätigkeit, im Laufe der Jahrzehnte bis zur höchsten Perfektion verfeinern können. Meine früheren Tätigkeiten als Führungskraft im Gesundheitswesen, überwiegend in psychiatrischen Einrichtungen, haben ihre Spuren hinterlassen. Ich bin mit allen Wassern geweiht, nichts haut mich mehr um, ich bin robust und beleidigungsresistent!

Daher wird es für mich Zeit, die nächste Ebene der Karriereleiter zu erklimmen. Eine übergeordnete Instanz, die zwar nichts zu melden hat, jedoch frei von politischer Einwirkung, frei von Gesellschafter- und Konzerninteressen und vor allem, frei von Arbeitgeber- und Arbeitnehmerverbände, ist für den Fortbestand der Gesellschaftsordnung in unserem modernen Zeitalter dringend erforderlich. Für diese Stabsstelle bringe ich, aufgrund meiner reifen Persönlichkeit, meiner Erfahrung und meines Fachwissens, die idealen Voraussetzungen mit. Ich bin der perfekte Mann für eine Schöngeiststelle. Jeder darf ungehindert auf mir herumtrampeln, mich anschreien, beleidigen, verarschen, verklagen und öffentlich zur Sau machen. Nur körperlich bin ich aufgrund meines Alters nicht mehr in der Lage, Schläge einzustecken.

Sonstige Qualifikationen entnehmen Sie bitte der beigelegten Unterlagen

Ich würde mich riesig über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freuen. Dabei könnte ich Ihnen, liebes Land, genauer die Funktion und die Vorteile des Schöngeistes in Ihrem Dienste erläutern.

Mit lieben Grüßen

 

Schöngesithorstl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.