Erschöpft

_DSC5395

Ich bin platt, alle, kaputt, müde. Die Gravitationskraft ist heute mindestens doppelt so stark wie sonst. Diese Sensation kenne ich gut. Als aktiver Pazifist glaube ich fast immer an das Gute in uns Menschen. Heute zweifle ich daran. Anscheinend sind die echten Männer wieder im Vormarsch. Damit meine ich die, die für Brutalität, radikale männliche Präpotenz, Ausgrenzung und Hasspropaganda sind. Überall auf der Welt brodelt es und wenn keine Terroristen  Bomben hochgehen lassen, sorgen rassistisch angehauchte Größenwahnsinnige für gewaltige Wahlquoten für genügend verbale Gewalt. Die Welt ist durch uns Menschen aufgeladen. Das macht mich gerade platt. Ich glaube nämlich zu wissen was mit uns los ist und das gefällt mir ganz und gar nicht. Wir sind zutiefst verletzt, wissen nicht wohin mit unseren Enttäuschungen. Wir haben Angst um unsere Zukunft und wir haben wenig Aussicht auf Besserung. Jeder kleiner Schläger da draußen ist ein großer Verlierer. Noch einmal richtig männlich sein, sich volllaufen lassen und der angestauten Sinnlosigkeit freien Lauf zu lassen. Es ist Kriegszeit auf unserer Welt. Die starken Männer mit den groben Sprüchen haben Hochkonjunktur. Das Massaker fängt erst an.

Ich bin wirklich sehr platt. Mein Hirn, mein Körper und meine Seele sind total erschöpft. Ich brauche Ruhe, muss mich zurückziehen und Trauern. Morgen ist ein neuer Tag um wieder stark zu sein. Ich glaube an uns Menschen und ich kämpfe gegen die Gewalt in uns an. Mein Weg ist steil und ermüdend, aber was soll ich tun; aufgeben?  Nein, das darf nicht sein. Ich muss jetzt dringend schlafen. Nein, das darf ich jetzt nicht. Ein Bild muss her, eine Komposition. Wenn es mir nur gelingen würde Menschen mit meinen Bildern friedlicher zu machen. Ich werde aufbleiben und mein bestes probieren. Frieden finde ich im Schlaf kaum. Ich brauche ein Bild der Zärtlichkeit mit frecher Aufforderung. Die Jugend ist der Schlüssel. Die Mädchen sollen die Jungs verführen und die Jungs sollen die Mädchen mit aufregender Zärtlichkeit begleiten. Die liebende Jugend beruhigt mich.

… später – das Bild

dsc06296-kopie

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.