Horstl im Interview

Das Unterbewusstsein ist gnadenlos
Das Unterbewusstsein ist gnadenlos

Interview

Horst, du beschäftigst dich sehr lange mit dem Unterbewusstsein, wie lange denn?

Seit meiner Geburt

Was ist für dich so faszinierend am UB?

Garnichts, ich beschäftige mich damit. Ist so gekommen als ich rauskam, habe mir darüber keine Gedanken gemacht.

Welche Botschaften sendet das UB?

Viele. Wer sie versteht und sich mit Aufmerksamkeit dem UB widmet, hat eine Menge zu tun.

Was z.B.?

Ich hatte gestern einen Traum. Eine Instanz erschien und nagelte mich fest indem sie mir eine Aufgabe erteilte.

Was war das für eine Instanz und welche Aufgabe hat sie dir erteilt?

Das sind zwei Fragen, welche soll ich zuerst beantworten?

OK, die Zweite zuerst

Gut, denn dann ist die erste Frage irrelevant. Ich solle eine Behauptung aufstellen, die jeder Mensch für sich zu prüfen habe. Dabei würde beim Menschen die Fähigkeit sich selbst zu belügen außer Kraft gesetzt. Niemand dürfe sich der Behauptung entziehen.

Das ist aber heftig

Ja, fand ich auch. Aber mein Leben hing davon ab. Wenn meine Behauptung Sinnlos sei, würde ich sterben. Man dürfe Menschen nicht unnötigem Stress aussetzten.

Ist das nicht ein bisschen Pervers?

Schon möglich, ich wundere mich seit Langem nicht mehr.

Und welche Behauptung hast du aufgestellt?

Da es um mein Arsch ging und um die gesamte Menschheit, habe ich mir große Mühe gegeben. Ich habe behauptet:
Ich bin von mir enttäuscht!

Das ist alles?

Ja

Und wie ging es weiter?

Die Behauptung war offensichtlich nicht so übel, ich lebe ja noch!

Also jetzt bin ich enttäuscht!

In meinem Traum würdest du bereits nicht mehr leben.

Wieso nicht?

Weil alle die sich der Behauptung entziehen wollten um nicht lügen zu müssen hingerichtet wurden.

Das ist ganz schön krank!

Na ja…

OK, gut. Was für eine Botschaft ist im Traum enthalten?

Mein UB stellt mich Schach Matt. Ich habe keinen Ausweg, denn viele Menschen haben mich im Laufe meines Lebens zutiefst enttäuscht. Die entscheidende Frage ist aber, ob ich mich selber nicht enttäuscht habe?

Wow, cool und…

ich und die meisten Menschen belügen sich ununterbrochen. Sie haben tausend Ausreden für ihr Schicksal, ihre Probleme, ihre Sorgen, ihre kaputten Beziehungen. Nicht sie sind Schuld, sondern immer die Anderen – wenn was im Leben schief geht. „Du bist Schuld – du wirst dafür büßen – das wirst dafür zahlen, etc..

Also bist du von dir enttäuscht?

Ja, sehr!

Ist es nicht gefährlich sowas öffentlich zu behaupten?

Sicher! Das ist aber dem UB wurscht. Das UB lügt niemals, das kann es garnicht. Es sagt immer geradeaus was es denkt und fühlt. Es ist die Instanz, die dir nackt ins Gesicht springt, wenn du bescheißt. Daher unterdrücken es die meisten Menschen, weil sie sich und andere ständig bescheißen… oder von sich enttäuscht sind. Da ist es schon ganz praktisch das UB zu ignorieren.

Ach du meine Güte das ist ja noch gefährlicher sich so zu outen.

Ja, aber es war ja nur ein Traum und da ging es nur um mein Leben… könnte ich mich herausreden 😉

Man könnte es dir trotzdem übel nehmen.

Ich gebe mir Mühe nicht mehr von mir enttäuscht zu sein. Vielleicht haben andere dafür Verständnis und verzeihen mir ihre Enttäuschung. Jede Wahrheit, und sei sie noch so schockierend, ist ein möglicher Weg zu einem besseren Leben. Risiken sind immer damit verbunden. Leben ist nun mal lebensgefährlich. Wir haben zu viele Menschen, die keinen Mut haben damit aufzuhören sich und andere zu enttäuschen.

Danke für das Gespräch

Bitte gerne.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.