Immer Weiter

am Horizont ist es schön
am Horizont ist es schön

Nur nicht müde werden, nur nicht den Mut verlieren. Der Weg von einem zum anderen Horizont, eine scheinbare Gerade, die jedoch gekrümmt zur Unendlichkeit die Horizonte vor und hinter dir verschiebt. Ein Ankommen ist nicht möglich und auch nicht das Ziel während des Lebens. Betrachte lieber dein Standpunkt, schaue seitlich, nach oben und unten, nach vorne und nach hinten und nehme die Veränderung deiner Umgebung wahr. Wie oft bist du bereits um die Welt gelaufen? Auch das ist irrelevant. Dir war kalt, heiss, du warst glücklich, traurig, enttäuscht, bestürzt? Der unendliche Weg in die Endlichkeit deines Seins. Liebe muss gelernt sein, denn der Hass kommt von alleine. Schenken muss geübt werden, denn der Neid trifft dich wiederholt. Sinn des Lebens? … ist das Leben an sich. Wir sind hier um unser Wissen zu teilen und weiter zu schenken. Das haben wir noch nicht ganz verstanden. Die meisten von uns glauben sie sind hier um SICH weiterzugeben – welch ein Irrtum – welch ein Wahn. Die erhoffte Unsterblichkeit macht ihr Leben wertlos. Wenn wir so weiter machen, wird unsere Rasse redundant. Wir haben es in der Hand.

Nur nicht müde werden, nur nicht den Mut verlieren. Wissen schenken, Freude schenken, Fehler lieben und daraus lernen. Bestrafen ist nicht verzeihen zu können, vor allem sich selbst für die eigene Sterblichkeit. Noch mache ich nicht den Weg frei, noch lebe ich und wandere auf meinem Pfad. Die Unendlichkeit des Horizontes erreiche ich bei meinem Tode. Anfang und Ende werden Eins. Bis dahin schenke ich dir mein Weg und vielleicht schenkst du mir auch deins.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.