Introvertiertes Laufen

Sucht man nach „introvertiertes laufen“, so werden überwiegend negative, ja sogar auffällige Verhaltensmuster mit dem Begriff introvertiert ausgewiesen. „Introvertiertes Laufen“ gab es an sich in dieser Konstellation nicht; bis jetzt noch nicht.

Introvertierte Menschen sind sehr intuitiv und sie brennen in ihrem Inneren. Sie brauchen nicht das laute und gesellige um sozial zu sein. Wenn man auf sie zugeht und ihnen Zeit, Aufmerksamkeit und Anerkennung schenkt, wird man mit purem Leben belohnt. Der Versuch sie zu ändern ist aus meiner Sicht falsch. Der Versuch sie zu verstehen ist bereichernd, sie nachzuahmen zum Scheitern verurteilt. Wie sie SIND und was sie WERDEN bestimmen alleine sie. Eines scheint mir sehr wahrscheinlich – sie fühlen sehr intuitiv und intensiv. Davor fürchten sich ja viele, ich nicht.

Intuitives Laufen
Intuitiv

Aber nun zum Laufen. Klar ist es wunderbar, wenn durch das Laufen soziale Netze, Kontakte und Freundschaften entstehen. Auch ist es wunderbar, wenn innerhalb von Laufgruppen die ausgelassene gemeinsame Freude lautstark kundgetan wird. Ebenfalls ist das gesellige Zusammentreffen nach Laufveranstaltungen, das gemeinsame Feiern der Erfolge eine schöne Sache. Weniger schön finde ich nach Wettkämpfen die leider häufige Sitte vieler Läufer sich zu besaufen. Irgendwie passen für mich Alkohol und Sport nicht zusammen. Mit Wettkämpfe verbinde ich aufgrund meiner sportlichen Überzeugung Planung, Training, Zielstrebigkeit, Effektivität, konsequente Fokussierung auf die Aufgabe und eiserne Disziplin. Je höher der Leistungsumfang, desto wichtiger ist es, diese Vorsätze auch einzuhalten und zum aktuellen Lebensinhalt werden zu lassen. Ein Spitzensportler muss sehr genau sein Leben nach dem Sport ausrichten, ein ambitionierter Sportler entsprechend weniger. Ein Spitzensportler bewegt sich auf einem schmalen Grad und ist in jeder Hinsicht gegenüber Verletzungen und Erkrankungen sehr anfällig. Vielleicht zeige ich zu wenig Verständnis, indem ich grundsätzlich bei Sportlern das ausgelassene Feiern mit Saufen nach Sportveranstaltungen oder Trainingseinheiten verurteile. Vielleicht ist es für viele ambitionierte Läufer gerade Wertvoll nach Wettkämpfen die Bierzeltatmosphäre zu genießen. Ich ziehe es vor für mich zu laufen. Ich will keine Musik hören, ich will nicht Aufmerksamkeit erzeugen oder durch andere Reize abgelenkt zu werden. Ich möchte die Bewegung genießen, mich und die Natur erleben, meine Leistungsgrenzen erfahren. Ich möchte bei mir sein – eben sehr introvertiert oder anders ausgedrückt, beim Laufen ganz und gar tief in meiner kleinen inneren Welt versunken zu sein.

Fazit: ich habe einen extrovertierten Charakter und bin ein introvertierter Läufer und… ich liebe es trotzdem, wenn viele Menschen laufen – auch wenn ich manchmal Schimpfe

Danke an Denise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.