Kopf hoch

Ein Schöngeist polarisiert, bringt uneinsichtige Narzissten zur Weißglut und hilft ihnen dabei ihr Leid wahrzunehmen. Ob sie es erkennen ( das Leid) ist eine andere Frage. Hass ist unverarbeitetes Leiden, meist aufgrund einer tiefen Selbstwertproblematik. Bekommt man das in den Griff, kann man lieben lernen. Bin ich leicht kränkbar und dazu noch von einem harmlosen Schöngeist, werde ich sicher ein unglückliches Dasein, voller Zorn und rechthaberischem, gockelnhaftem Abwehrgehabe an den Tag bringen. Spreche da aus eigener Erfahrung und Selbsterfahrung.

Habe mir schon wieder ein Blaues Auge eingeholt
Habe mir schon wieder ein Blaues Auge eingeholt

Dieser polarisierende Pragmatismus ist hilfreich und entlastet mich darüber nachdenken zu müssen, ob es gerecht oder ungerecht ist Menschen zu reizen. Ich bin ehrlich, aufrichtig und naiv. Daher maße ich mir nicht an, durch mein Handeln diese Menschen abzuwerten und sie zu verurteilen, wenn sie wild umsich schlagen. Für mich gilt „Kopf hoch“ sei wie du bist und lass sie sich austoben. So sind nun mal positiv eingestellte Schöngeistmenschen. Sie respektieren alle Persönlichkeitseigenschaften uneingeschränkt. Ach ja, natürlich gibt es auch ganz viele Menschen, die sehr gut mit meiner Offenheit umgehen können. Sie verstehen meine liebenswerte, teilweise etwas oberflächliche Art als bereichernd und nehmen sich und mich nicht ganz so ernst. Lachen ist ja bekanntlich gesund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.