Kühle Nordlichter

Während mein Mac auf Hochtouren die Bilder aus dem vergangenem Wochenende von RAW-Format in den gewünschten JPEG, samt horstlspezialanpassung konvertiert, nehme ich mir die Zeit meine Gedanken zu ordnen. Wir waren in Schweden (hier) bei einem 3 tägigen Trail-Laufevent. Icebug hat eingeladen, die Marke für Eis und Laufen. Eis war keines, denn Eicebug möchte beweisen, dass die Schuhe auch ohne Eis über Topgrip verfügen. Gut, Alltag für uns und so kamen wir ca. 120 km nördlich von Göteborg in Ramsvik, einen Camping und Hüttenplatz an. Traumhafte Kulisse für den Fotografen, das Licht ganz speziell und noch etwas befremdlich für mich. Für die Presse, also für uns, war Marie zuständig. Eine echte kühle Nordlichterin, wie mir schien. Alles war perfekt organisiert und einwandfrei vorbereitet. Marie hat mir angeboten mich und einen weiteren Kollegen aus Norwegen zu den Hotspots zu chauffieren, was echt lieb ist! Da waren auch einige Landsfrauen und Landsmänner aus D und A die laufen wollten dabei. Alle sehr nett. Ich bitte um Nachsicht, dass diese mich weniger interessiert haben, da ich ja eher auf die kühlen Nordlichter gespannt war. Un da war schon der Hammer. Da kam mir Dolph Lundgren aus der Vergangenheit in prächtiger Erscheinung entgegen. So musste er vor gut 30 Jahren ausgesehen haben. Der bildhübsche Schwede hat mich sofort begeistert. Kein bisschen eingebildet, cool wie sonst was und einfach nur urnett. Seine Frau, eine Norwegerin, hat ihn angehimmelt und er hatte auch nur Augen für seine große Liebe. Ich habe viel Zeit mit den beiden verbracht, viel mit ihnen geredet und viel von Norwegen, Schweden und der ganzen Welt erfahren. Meine liebste Running Zuschi und ich haben die beiden sehr ins Herz geschlossen. Vielleicht kommen sie mal zu uns nach Kärnten oder wir treffen uns in Südtirol oder sonst wo auf dieser Welt. Ich würde mich sehr freuen.

By the way, Dolph heisst Sven, ist Schwede und lebt in Oslo mit seiner norwegischen Frau Benedicte. Er hat so nebenbei auch die Gesamtwertung gewonnen und einige Trailexperten paniert. Der Finanzexperte ist nicht nur wunderschön, sondern auch schnell und ausdauernd.

Als wir am Sonntag mit einem Taxi auf der Heimreise zum Flughafen geführt wurden, war ein weiteres Abendteuer fast schon vorbei. Wir haben viel erlebt, viele nette Läufer und Läuferinnen aus aller Welt getroffen und mehr über die Traillauf-Szene gelernt. Klar habe ich mich über gewisse Verhaltensweisen und Kleinigkeiten von Besuchern aus meiner Heimat geärgert. Das ist bei mir ziemlich normal. Ich denke es ist wichtig sich in fremden Ländern nicht als Elefant im Porzellanladen zu benehmen. Wir vergessen wohl allzu oft, dass wir nur Gäste sind.

 

Fotoshootig neue Icebug Schuhkollektion 2017

So, die ersten Bilder sind fertig. Da ist auch der Sven dabei und den zeig ich euch hier. Klasse Typ oder? Er ist echt super nett! Die Marie von der Presse ist auch sehr warmherzig und hat mich zum Abschied umarmt. Ich glaube ich bin eher der Unterkühlte, denn damit hab ich echt nicht gerechnet.

Das nächste Abenteuer kommt bestimmt 🙂

Swen hat alle paniert und grüßt
Sven hat alle paniert und grüßt
DSC02951
Geballte Power. Der kühle Blonde, der einfach mal so ein dreitages Trailrun gewinnt

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.