make me feel better

Fragen über Fragen. Irgendwie scheint keine Ruhe in unsere verrückte Welt zu einzukehren. Wer von sich behauptet eine gewisse Gabe für das Erahnen von Katastrophen zu haben, liegt heutzutage absolut richtig. Da kann man echt angeben oder – so mit ein Spruch wie: „ich habe so das Gefühl, dass bald was ganz was schlimmes passieren wird“. Ich gebe zu auch solche Selbstprophezeiungen haben ihren Reiz. Wenn diese noch eintreffen… wow!

ich schenke dir meine Zuversicht
ich schenke dir meine Zuversicht

Aber mal ganz ehrlich, fühlen wir uns dadurch besser? Mittlerweile mag ich mich von solchen  katastrophierneden, sensationsaufgeilenden Szenarien distanzieren. Warum nicht eher nach dem  make me feel better feeling streben. Klar könnte ich mir coole Filme reinziehen und von einer besseren Welt träumen. Das genügt mir aber nicht. Ich will gestalten. Klar, die Welt werde ich nicht entscheidend ändern können. Was ich aber versuchen sollte ist, meine eigene kleine Umgebung mit positiver Energie zu versorgen. Wenn ich 3 Menschen anstecke, die wiederum weiter Menschen anstecken, dann habe ich ja was bewirkt. Das ist doch was oder? Also lasse ich mich immer wieder auf die Schönheit ein. Gewiss, wir sind von Hässlichkeit umgeben. Nur wenn ich ein süßes Lächeln, einen zärtlichen Blick und aufwühlende Berührung nicht mehr erlebe, dann gehe ich ein. Nein, dass will ich nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.