NLP

Nein, ich mag NLP nicht mehr. Aber gehen wir den NLP Wurzeln etwas Licht. Richard Bandler und John Grinder, die Begründer. Beide gingen recht despektierlich mit vielen Koryphäen der damaligen Psychotherapie um. Das machte sie in den 70gern für mich sehr sympathisch. Logisch, NLP Practitioner und Master waren ein Must für horstl. Was danach folgte, war enttäuschend. Die Wirtschaft entdeckte NLP als wirksames Manipulationsmittel um bessere Verkäufer, Verhandler und Obergurus zu kreieren. Chefs sollten überlegener werden. Ganze Ausbildungsinstitute wurden erschaffen, die sich heute noch großer und lukrativer Beliebtheit erfreuen dürfen.

gib mir die Überlegenheit, gib mir den Erfolg - NLP
gib mir die Überlegenheit, gib mir den Erfolg – NLP

 

Ich muss immer lachen, wenn geschniegelte Typen oder solche die auf Guru tun mir mit ihren NLP-Wissen begegnen.  Sie versuchen zu Führen, zu Ankern; mal verbal, mal nonverbal, schauen mir in die Augen und deuten anhand meiner Augenbewegung in welchem Repräsentationssystem ich mich gerade befinde etc., etc.. Liebe NLPler – alles kalter Kaffee! Ankert weiter diesen Mist.

Zurück zu den Obermeistern. Bandler, der spätere Alkoholiker, Kokser und Frauenwürger, der auch in einem Mordfall verwickelt war, jedoch 1988 von der Jury freigesprochen wurde. Der Fall ist bis heute nicht geklärt. Ein kluger Bursche, der es immer verstand analytisch zu denken und zu rationalisieren. Sein eigenes Leben und seine Beziehungswelt sind einfach katastrophal verlaufen. Wenn NLP ein hundertstel von dem halten würde was es verspricht, dann hätte Bandler ein anderes Leben geführt. Was ich beim ihm von Anfang an vermisst habe, ist die humanistische Einstellung in der Arbeit mit Menschen. Wenn sein Name im Zusammenhang mit großen TherapeutInnen wie Fritz Perls, Virginia Satir, Milton Erickson oder Moshé Feldenkrais  erscheint, wird es mir schlecht. Das sind alles Menschen, die ihre Arbeit dem Menschen gewidmet haben; überzeugte und begnadete TherapeutInnen. Insofern passt NLP zu der Wirtschaft. Ich will Geld, ich will Macht, ich will Überlegenheit – koste es was es wolle.
Was ist aus Richard Bandler geworden? Er bildet immer noch NLPler aus. Ich würde nicht mehr zu ihm gehen, wer aber mag findet Infos: hier

Und was ist aus John Grinder geworden? Er war nicht so auffällig wie sein Kollege, ruhiger und besonnener. Er macht das gleiche wie Bandler, Infos: hier 

Logischerweise sind viele Abhandlungen über NLP verfasst worden. Es gibt Gegner und Befürworter. Spannend sind die Diskussionen über die Wirksamkeit von NLP. Als noch kaum jemand von NLP sprach (mein Gott bin ich schon so alt?) war ich schon recht begeistert von dieser Methode. Ich vermute, dass viele  NLP Interessierte  glauben ein Instrument der manipulativen Überlegenheit zu besitzen. Das ist so platt und indiskutabel und ehrlich gesagt ziemlich armselig. Ob es bei mir so war? Wahrscheinlich auch. Ich hatte damals in erster Linie mit einer schweren Erkrankung zu kämpfen. Mich interessierte eher Milton Erickson, NLP kam dazu. Wenn man am Ende seiner Laufbahn im Psychogeschäft bemerkt, wie traurig manche Therapeuten ihre Abhängigkeiten und narzisstischen Anteile frönen, dann muss man NLP erst recht infrage stellen. Vor allem dann, wenn man aus der Erfahrung sieht, was NLP mit Menschen ohne jegliche therapeutische Grundausbildung anstellt. Ich bin überzeugt, dass die Wirksamkeit von NLP bei den Teilnehmern dieser Seminare in negativer Form hochsignifikannt sich bemerkbar macht, weniger bei den Menschen, die sie beeinflussen wollen.

Was ich daraus gelernt habe
Sehr viel. Wir Menschen suchen nach Bestimmung, nach Erfüllung, nach Macht und Anerkennung. Welchen Sinn macht unser Leben? Wir brauchen eine Aufgabe, eine Herausforderung im Leben. Ein sehr einfacher Weg ist, wenn wir andere Menschen dazu bringen uns zu Bewundern. Das kann auf unterschiedlichster Weise geschehen. Leistung ist ein Paradebeispiel und bei meinen Beiträgen ein häufiges Thema. In der Therapie ist Macht durch Abhängigkeit ein häufig anzutreffendes Muster. „Ich bin der große Guru und sag dir, wie es richtig ist und was du tun musst um glücklich zu werden“ Therapeuten beziehen sehr viel fehlendes Selbstwert von ihren Patienten. Oft blöken sie ihren Lieblingsspruch „Hilfe zur Selbsthilfe“ heraus und handeln ganz anders. Das wollen viele nicht hören und noch weniger wahrhaben. NLP ist die doppelte Verarschung im therapeutischem Setting.  Sie behaupten sogar, dass alle Modifikationen aus dem unbewussten Fundus des Kunden stammen. Sie entfernen sich aus der vermeintlichen manipulativen, therapeutischen Einmischung durch den Behandler  und behaupten neutral zu bleiben. Was für ein Unsinn – denn wir wissen, dass gerade die therapeutische Beziehung die wirksame Komponente in der Therapie ist, nicht die Methode. Diese Sterilität soll eine gar göttliche Überlegenheit des Behandlers beim Kunden (Patienten) induzieren. Wer das nicht glaubt, der soll die klassischen NLP Werke genauer lesen. Die Lebensgestaltung von Bandler spricht Bänder!  Deswegen habe ich vom NLP in gut 25 Jahren so viel gelernt. Sei bescheiden, sei mitfühlend, sei klar und mache dir und anderen nichts vor. Grenze dich ab, suche dein Glück, missbrauche andere nicht dafür, missbrauche niemand für irgendwas, wenn du helfen willst, dann tue es aus vollem Herzen heraus. Lerne deine Grenzen kennen und achte auf dich. Achte auf andere. Ich behaupte, NLP kann das nicht mal ansatzweise. Sehr arrogant, der horstl was? ja ist er, weil wie gesagt schon alt und hat nichts mehr zu befürchten. Er sagt geradeaus was er denkt und schert sich nicht im geringsten drum, wenn es jemanden nicht passt; nicht mehr!

Was kann den NLP überhaupt?
Wirkmechanismen in der Psychotherapie verständlich und sachlich verdeutlichen, jedoch nicht erklären. Als Zusatzinformation zu einer Psychotherapieausbildung doch recht wertvoll. Der Linguistiker Grinder hat eine Menge gute Arbeit geleistet. Ja – und es ist nach wie vor ein gutes Geschäftsfeld für Wirtschaftsgockel. Nicht zu vergessen, es gibt den Absolventen ein Gefühl der Überlegenheit … ich bin NLP-Master.

OK, es gibt andere Menschen, die mehr wie ich drauf haben und sich sicher intensiver mit diesem Thema auseinandergesetzt haben. Wer Lust hat, kann hier mal reinschauen und sich weiterklicken. Ist ganz spannend für NLPler, falls sie das aushalten. Für mein Teil entschuldige ich mich vorab bei Lesern die ich vor dem Kopf gestoßen habe. Den anderen kann ich nur raten – lasst es bleiben, verlorenes Geld. Schauts lieber, dass ihr eine solide Ausbildung macht und achtet auf eure Lieben ohne sie mit irgendeinem Schwachsinn „Ankern“ zu wollen. Sonst könnte es passieren, dass sie euch davonlaufen, falls sie es noch nicht getan haben 😉 Mit NLP bekommt ihr sie nicht zurück.

Prolog
Fast hätte ich es vergessen. NLP bedeutet „Neuro Linguistisches Programmieren“ und hat laut Autoren nichts zu bedeuten. Der Name ist aus der Not entstanden. Passt ganz gut.

7 Gedanken zu „NLP

  1. NLP’ler sollten sich über eines im Klaren sein: Sie mauern ihre eigene Seele derartig ein, dass viele von ihnen keinen Bezug zu ihren eigenen Bedürfnissen mehr haben. Das führte bei einem Menschen, die ich kenne dazu, dass er kein ICH mehr besitzt, keinerlei Empathiefähigkeit mehr aufbringt und auf das Spiegeln der Außenwelt angewiesen ist. Auch halte ich sein Verhalten oft für sehr respektlos. Auch kenne ich niemanden, der in diesem Kontext glücklich ist, das ist m.E. fast selbstvernichtend. Der einzige Weg heraus aus dem Dilemma wäre: Kontakt zur eigenen Seele herstellen und die eigenen Wünsche wieder fühlen lernen. Mir tun diese Menschen leid, die missbrauchen so lange, bis sie völlig einsam sind. Der oft letzte Versuch ist dann manipulatives Schweigen – die merken nicht mal, wenn das niemanden interessiert. Habe genau diese Erfahrungen mit einem Mann gemacht. Der meint dauernd, er sei sowas wie 5 Sterne-Doppel-VIP und so benimmt er sich dann auch immerzu. Schnell weg!

    1. Ich stimme dir teilweise zu. Viele Narzissten, vor allem Männer, glauben durch NLP sich noch großartiger vorkommen zu können. Der Schuss geht nach hinten los – sie werden in ihrer Selbstwertproblematik noch mehr hineingezogen. Dadurch entfernen sie sich noch tiefer von der eigenen Seele, dem eigentlichen Kern für eine glückliche, fühlende Lebensgestaltung. Sie werden für ihre Umwelt und für ihre Beziehungsgestaltung unerreichbar. Das ist tatsächlich sehr traurig: für sie und den Menschen um sie herum.

      1. Gibt es einen Tipp, wie ich den, den ich sehr realistisch einschätzen kann, wieder aus meinem Kopf verbanne? Ist nach 10 Jahren wieder aufgetaucht und versucht mich total billig über alte Musik anzutriggern. Mein Bewusstsein weiß, das Unterbewusstsein kommt voll aus der Spur und er ist nur noch viel schlimmer als früher?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.