Steuerwettbewerb ist Unsinn

Die Britten haben sich für Brexit entschieden. Innerhalb von einem Jahr ist das Haushaltsvermögen der UK um 1,5 Billionen Dollar gesunken. Das heisst, dass 10% des Vermögens dahin ist. Ob sich die Kurse erholen sei dahingestellt. Großbritannien ist ärmer geworden und Ministerin May bangt um den Abzug vieler Unternehmer von der Insel. Was tun? Genau das falsche tut die liebe Frau. Sie will Unternehmen anlocken, indem sie die Steuern senkt und dadurch den globalen Steuerwettbewerb ankurbeln. Das hat Trump auch vor. Er will ausländische Unternehmen anlocken. Beide glauben, wenn sie das eigene Land nur ausreichend durch Steuererlasse bevorzugen, werden sie Gewinnen und die anderen verlieren.

Wie man nur so beschränkt sein kann, so als Führungsperson??? Das lernt man heute schon in der Schule, dass das schief geht! Was wird passieren? Andere Länder werden gezwungener Maßen das Gleiche tun. Die berühmte gefährliche Abwärts-Spirale wird uns alle in die Weltwirtschaftskrise führen. Daher gibt es sowas wie die EU, wo man gemeinsame faire Steuersätze festlegt. Wenn jeder in einer Globalen Welt nur an sich denkt, gehen wir unter. Das ist May und Trump wurscht… weil die keine Ahnung haben.

Die Britten tun mir sehr leid, denn ihr Geld ist bereits viel weniger Wert. Trump ist für sie jetzt eine echte Tragödie. Gemeinsam mit Brexit haben sie jetzt ein weiteres Problem. Sie werden sehr, sehr arm werden. Die Amis werden sich auch noch wundern. Tja, die wollten es so haben. Das Problem ist, dass sie uns auch in den Ruin treiben werden.

Die Entwicklung unserer Gesellschaften machen mich schon sehr betroffen. Diese ICH;ICH;ICH Mentalität nimmt wieder zu. Versteht ihr es denn immer noch nicht? Es gibt kein ICH ohne ein DU. Es gibt nichteinhaltung ein ICH ohne ein ES. Also achtet auf die DUs und ES

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.