Veränderung

nun weiss ich etwas mehr über uns Männer
nun weiss ich etwas mehr über uns Männer

In meinem Kalender steht: 20.04.2016 – 1.05.2016 London/ Wray/Manchester. 12 Tage England. Wir lieben England, auch wenn brexit mir Sorgen bereitet. Mir bereitet auch die Präsidentschaftswahl in Österreich Sorgen. Das erste Wahlergebnis zeigt die wahre Tendenz zur Gesinnung meiner Mitmenschen. Schönreden geht nicht. Die Realität ist, dass die Angst um den Verlust von Irgendetwas durch Fremdenhass leicht zu schüren ist. Die Radikalisierung von Massen ist in solchen unstabilen Zeiten ein leichtes Spiel für geisteskranke Machtmenschen. Argumente sind da auf verlorenem Posten. Daher macht es aus meiner Sicht kaum Sinn, diesem Wahnsinn mit Vernunft entgegen zu treten. Es ist wohl eine Gesetzmäßigkeit; der Mensch neigt zur Selbstzerstörung. Finden wir und damit ab und beobachten was passieren wird. Veränderung ist ein fortlaufender Prozess – und der ist immer im Gange. Ob wir dabei klüger, erfahrener und reifer werden, sei dahingestellt.

Gehe ich in mich, dann reflektiere ich die vergangenen 12 Tage mit einer gewissen Hoffnung. Alle Menschen denen ich begegnet bin, haben mich berührt. Ich konnte sie nicht wie sonst mit meiner Sprache voll labern. Ich war gezwungen ihnen sorgfältig zuzuhören um den Sinn ihrer Worte zu erfassen. Die intensivste Erfahrung war unser 261 Train the Trainer in Manchester. Sechs Frauen aus England und eine aus Malta und meine eigene aus Österreich. Viele Inhalte konnte ich nur aus dem Kontext ihrer Sprache erfahren, musste oft nachfragen. Das ist so, wenn du nicht in deiner Muttersprache unterwegs bist. Das gilt gleichermaßen für Mimik und Gestik. Vieles im nonverbalem Verhalten ist ähnlich, jedoch nicht immer zum sprachlichem Kontext übertragbar. Das zwingt dich genauer und intensiver deine Aufmerksamkeit bewusst auf Nuancen zu steuern. Das unglaublichste an dieser Erfahrung ist, dass du automatisch dich in deinem Verhalten brutal hinterfragen musst. Deine automatisierten Verhaltensweisen, in diesem Fall bei mir in Austausch mit Frauen, funktionieren nicht mehr. Du musst dich vollkommen neu organisieren um sie zu verstehen und um selbst verstanden zu werden. Du musst dich bemühen!!! In diesem Fall ist eine fremde Sprache der Schlüssel zum Verständnis. Klar mache ich viele Fehler mit meinem Englisch. Klar verstehe ich vieles falsch. Und doch bin ich überzeugt mehr verstanden zu haben, als bei einer vergleichbaren Veranstaltung in meiner Muttersprache. Dort gehe ich nämlich davon aus alles Gesagte zu verstehen und ebenfalls verstanden zu werden. Zurück nach England. Diese Erfahrungen verändern mich enorm. Ich hinterfrage meine stereotypen Sprach- und Verhaltensmuster. Ich muss mich neu orientieren und anpassen. Ich muss mich anstrengen!!!

Jetzt weiß ich mehr über uns Männer. Wir müssen uns mehr anstrengen!!! Nicht im Job, nicht für ein größeres Auto, mehr Muskeln, Waschbrettbauch und Potenzfähigkeit. Wir müssen lernen besser andere Mitmenschen zu verstehen. Dann werden wir die Chance haben, uns besser zu verstehen… und ja, das ist sehr anstrengend.

Modification

nun weiss ich etwas mehr über uns Männer
now I know something more about us men

My calendar: 20.04.2016 – 1.05.2016 London/Wray/Manchester. 12 days England. We love England, even if brexit worries me. The presidential election in Austria also worries me. The first election results reveals a real trend about the attitude of my fellow human beings. To put lipstik on the pic does not go. The reality is that the fear of the loss of anything due to xenophobia is easy to fuel. The radicalization of masses is an easy game for insane power people in such unstable times as now. Arguments are a losing battle. Therefore, in my point of view it makes no sense to confront this madness with rationality. I think it is a legality: what?  The human tends to self-destruction. We have to accept one’s fate, and watch what’s going to happen. Change is an ongoing process – and is always in progress. Whether we are smarter, experienced and mature, remains to be seen.

Now, I’m going in me, and I will reflect the past 12 days with a certain hope. All the people I’ve met touched me. I could not talk them fully as usual my personality force me to do, because of my language deficit. I was forced to listen them carefully to grasp the meaning of their words. The most intense experience was our 261 Train the Trainer course in Manchester. Six women from England, one from Malta and my own from Austria. Much of the content could I only read about in the context, and I often had to ask. That is common, if you’re not in your native language. This applies equally to gestures and facial expressions. Much of the nonverbal behavior is similar, but not directly transferable to the linguistic context. That forces you to focus your attention more and more intense on nuances. The most incredible during this experience is, that you automatically have to challenge brutally you in your behavior. Your automated behaviors (in this case for me in exchange with women) no longer works. You have to organize you completely new for understand and to be understood. You have to try!!! In this case, the key is to understand a foreign language. Sure, I make many mistakes with my bad English. Logical, I got much wrong. But yet I am convinced to have understood more than at on a similar event in my mother tongue. There I assume that everything I just said everyone has understood and vice versa. We often forget that this rarely is the case. But now back to England. I tray to get to the bottom of my own stereotyped speech and behavior patterns. Now I must me reorient and customize. I have to push myself hard!!!

Now I know more about us men. We need to strive more!!! Not in the job, not for a bigger car, more muscles, six-pack and sexual potency with or without viagra pills. We must learn to understand better other people. Then we will get the chance to understand us better… and Yes, it’s very tiring to do that.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.