Videoanalyse für Läufer

Genau meine Sache. Profis, die den Marathon unter 2:10 laufen, können erst recht von einer Optimierung der Lauftechnik profitieren. Videoanalyse ist eine coole Sache – wenngleich nicht nur von Schuhfachverkäufern damit viel Humbug betrieben wird. Der Athlet kann in Zeitlupe sehen, was der Trainer meint und somit auch verstehen, warum er was ändern soll. Zusätzliche Hilfen, wie Bodenkontaktzeit, Höhenarbeit, Schrittfrequenz und Schrittlänge sind auch gute Hilfen. Letztendlich geht es beim Profi in erster Linie um Laufeffizienz, ohne die Gesundheit außer acht zu lassen. Der Langstreckenläufer muss ökonomisch laufen und ist damit sehr anfällig bei Technikumstellungen. Für ihn ist es besonders bitter, wenn er merkt wiesehr seine Performance zunächst dabei leidet.

Hier ein paar Dinge, die bei einer Technikumstellung unbedingt zu beachten sind.

wähle einen weichen Untergrund
wähle einen weichen Untergrund

1.) Weniger ist mehr. Ändere nur eine Eigenschaft auf einmal. Wenn du z.B. ein Vorderfußläufer auf Mittelfuß umstellt, dann killst du ihn 100%, wenn du tausend andere Sachen gleichzeitig von ihm verlangst.

sauber Laufen ist einfach ... wenn man schnell und ausgeruht ist
sauber Laufen ist einfach … wenn man schnell und ausgeruht ist

2.) Wähle eine niedrige Pace. Das fordert dein Athleten enorm, da die neuen Bewegungsmuster so besser eingelernt werden und er sich zwingen muss sauber zu arbeiten

Auf das Wesentliche achten ist nicht einfach
Auf das Wesentliche achten, ist nicht einfach

3.) Die Lauftechnik eines Läufers zu „sehen“ ist alles andere als leicht. Das erfordert nicht nur Wissen und Erfahrung, sondern auch Begabung. Wenn du nicht weiterkommst, tausche dich mit Profis aus. Traue keiner Auswertungssoftware – die ist nämlich beschi…

überfordere dein Athleten nie!
überfordere dein Athleten nie!

4.) Je besser dein Athlet, desto schwerer wird für ihn die Umstellung sein. Ein Topathlet braucht ein Jahr um eine gravierende Umstellung zu verkraften. Das frustriert ihn sicher. Feingefühl, Geduld und Zuneigung sind Grundvoraussetzungen für den Erfolg. Führe ihn niemals vor, wenn er was nicht sofort versteht oder umstellen kann. Denke daran, er ist schneller als du!

Das sind ein paar wenige Tips. Ich beschäftige mich schon sehr lange mit Lauftechnik. Trotzdem lerne ich täglich dazu und zwar im Gespräch mit anderen Trainer und Läufer. Immer deutlicher wird mir, dass ich nicht die Weisheit mit Löffeln gefressen habe. Also lasse ich mich gerne, im Sinne einer Bewusstseinserweiterung, eines Besseren belehren. Es ist schön Dinge besser zu verstehen. Noch schöner ist es zu bemerken, dass man erst am Anfang des Verstehens ist. In diesem Sinne – weiterhin großen Laufspaß 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.