Was wir lernen sollten

Echte Liebe lässt sich nicht leugnen
Echte Liebe lässt sich nicht leugnen

Jetzt sind wir einige Tage in Old-England zu Besuch. Hier in Ray bei Lancaster dürfen wir an bei einer Familie den Alltag miterleben. Drei Kinder von 12 bis 8 Jahren, eine Hündin die mich heiss liebt und zwei berufstätige Eltern. Sie leben im Eigenheim in einem kleinen Dorf. Was ist hier anders? Nichts und alles! Die Kinder sprechen englisch und ich verstehe sie. Sie sind offenherzig und interessiert. Sie verbringen den ganzen Tag in der Schule und danach gehen sie zum Fußball oder tanzen. Der Familienvater arbeitet von Morgens bis Abends und kommt gutgelaunt heim. Ein bescheidener Oberarzt, sportlich und vital. Gerade wird in England gestreikt, denn den Ärzten wurden neue Verträge verpasst, die Nachtdienste nicht mehr berücksichtigen. Laut ihm, wandern alle Ärzte ins Ausland aus.

Es ist also doch wie bei uns. Über brexit reden wir (noch) nicht, vielleicht besser so. Aber die Alltagsprobleme sind identisch. Die Gefühle, die Freuden und die Sorgen sind identisch. Die Kinder lachen wie bei uns. Die Dynamik im Familienalltag fühlt sich gleich an. Auch wenn ich mich noch so bemühe Unterschiede zu erkennen, finde ich keine. Was lerne ich daraus? Wenn wir überhaupt andere Kulturen mit uns vergleichen wollen, sollten wir ihre Sprache verstehen. Danach können wir sie meinetwegen kritisieren. Die Hündin spricht horstlsprache. Daher klappt das so gut mit uns. OK, so intim wie mit ihr möchte ich nicht mit allen werden. Das ist halt echte Hunde-Liebe.

Küsschen gefälligst?
Küsschen gefälligst?
what do you mean?
what do you mean?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.