Die NUR-Mutter

Komme gerade aus Berlin zurück. Gezwungenermaßen schon ein Tag vorher als vorgesehen, weil die Fluglinie, die uns morgen nach Laibach hätte bringen sollen, Pleite gemacht hat. Also musste ich in den sauren Apfel beißen und das in Laibach parkende Auto erreichen. Es gab nur Flüge für Dienstag nächste Woche oder heute. Das alles war schon schlimm„Die NUR-Mutter“ weiterlesen

Ihr könnt mich mal

Wie einfach ist es von einer Idee begeistert zu sein? Sehr einfach. So langsam habe ich die Schnauze wirklich voll. Ganz ehrlich, in den letzten Jahren habe ich den Glauben an vielen begeisterten JasagerInnen verloren. Sie spiegeln dir das totale enthusiastische  Engagement vor, versprechen dir mit leuchtenden Augen das Blaue vom Himmel und dann? Dann„Ihr könnt mich mal“ weiterlesen

Die Fotografen-Verantwortung

Als Fotograf unterwegs zu sein ist für mich ein Traumjob. Gerade kommen wir aus Albanien zurück. Meine Aufgabe ist vor allem Frauen zu fotografieren. Ja, ich liebe es Frauen zu fotografieren. Manchmal aber erwischt man Posen, die nicht gerade ohne ausdrückliche Genehmigung veröffentlicht werden sollten. Im Sport ist es erst recht so. Sport ist meistens sexy„Die Fotografen-Verantwortung“ weiterlesen

Das Fotografen-Leben wird Leichter

Ich erinnere mich noch sehr gut an jenem Tag. Es war der 25.04.2010, als ich als Pressefotograf beim London Marathon akkreditiert wurde. Die erste große Sache auf diesem Gebiet für mich. Stolz saßen wir mittendrinn in einer PK. Ich kam mir fast lächerlich mit meiner mickrigen Sony a350, denn die anderen „richtigen“ Fotografen waren alle„Das Fotografen-Leben wird Leichter“ weiterlesen

Das Buch des Lebens

Schon wieder eine oder einer der ein Buch über ihr/sein Leben schreiben will. Falls du auch mit dem Gedanken spielst es zu tun, dann rate ich dir es bleiben zu lassen. Im letzten Jahr waren es ganze drei Menschen die mir sowas eröffnet haben. Wie es sich nunmal gehört, habe ich, wenn auch nur halbherzig,„Das Buch des Lebens“ weiterlesen

Wenn der Urlaub vorbei ist

  Wir sind oft unterwegs. Wir fliegen auch häufig, rein berufsbedingt. Klar haben wir ein schlechtes Gewissen, denn das Fliegen ist nicht gerade umweltfreundlich. Dafür fahren wir kaum mit dem Auto, im Alltag viel mit dem Fahrrad. Mit der Bahn ist es teuer zu fahren. Wir sind zu dritt nach Mallnitz im Lesachtal gefahren. Mit„Wenn der Urlaub vorbei ist“ weiterlesen