Keine Selbstverständlichkeit

Immer wenn ich in Boston bin, besuche ich den Park Boston Common. Das tat ich heute bei meinem 2 Stündigen Spaziergang auch. Was ist daran so besonders? Um ehrlich zu sein, Garnichts. Der Park ist schön und gepflegt, mit viel Wasser und schönen Bäumen versehen. Besonders ist für mich eine andere Tatsache. Es ist ganz„Keine Selbstverständlichkeit“ weiterlesen

Die Fremdsprache und die Fähigkeit zu Führen

In der heutigen Zeit ist es unerlässlich, dass Führungskräfte außer der Muttersprache noch weitere Sprachen beherrschen. In der Regel ist Englisch ein Muss. Das gilt aber nur für Führungskräfte außerhalb der englischsprechenden Länder. Aus solchen Ländern kenne ich kaum jemand, der sich bemüht eine Fremdsprache zu erlernen. Erstaunlicherweise sind die länderspezifischen Eigenschaften der gemeinsamen englischen„Die Fremdsprache und die Fähigkeit zu Führen“ weiterlesen

Washington DC – da bin ich

Die Hauptstadt der USA hatte ich bis jetzt noch nicht besucht. Es ist wie so oft auch in anderen Ländern nicht interessant dort hinzugehen. New York, Boston, Chicago, Dallas, Miami, San Francisco, etc. sind da reizvoller. Das Weiße Haus zu sehen, ist nicht wirklich erstrebenswert für mich. Ich habe es trotzdem versucht, denn da ist„Washington DC – da bin ich“ weiterlesen

Die Angst ist immer dabei

Gerede bereite ich mich für eine Fortbildung vor. Es geht um Angst. Es geht auch um Bewegung. Es geht um Mut. Bei meinen Recherchen kam ich auf eine verblüffende Entwicklung. Als ich das letzte mal 2009 mich mit dem Thema Angst befasste, lag die Häufigleit von Angsstörungen in der europäischen Gesellschaft bei 15,3%. Neuere Studien (Badelowund„Die Angst ist immer dabei“ weiterlesen

Ich bewundere Eliud, aber 1:59?

Das letzte Mal sah ich Eliud in der Pressekonferenz 2018 in Berlin. Er ist ein freundlicher und zuvorkommender Mann. Er kam auf mich zu und gab mir die Hand, da er mich wohl von den Pressekonferenzen kannte. Das taten nicht viele Athleten vor ihm, außer Haile Gebrselassie und Paula Radcliffe. Eliud wirkt sehr klug und„Ich bewundere Eliud, aber 1:59?“ weiterlesen

Geduld

Im Leben verfolgst du Ziele die du nicht gerade als unerreichbar empfindest. Manchmal strotzt du vor Selbstbewusstsein und Energie, dann kauerst du enttäuscht in einer Ecke und stellst dich in Frage. Wenn das so ist, dann bist du auf den richtigen Weg. Ich finde schon, dass zu viele Menschen zu bald aufgeben. Sie erwarten Lob und„Geduld“ weiterlesen

Die Welt der Anderen

Als junger Mensch erwartet man viel im Leben. Es sei aber erwähnt, dass zu viele junge Menschen ohne jegliche Zukunftsaussichten aufwachsen. Sie betrachten die Welt der Anderen. Die Anderen haben Aussichten und zumindest die Möglichkeit ein sinnvolles Leben zu führen. Es sei aber erwähnt, dass es zu wenige jungen Menschen sind. Als älterer Mensch erwartet„Die Welt der Anderen“ weiterlesen

Der Herbst ist da

Es wird wieder kälter. Eine gute Möglichkeit diese Tatsache als Ereignis zur Motivation zu nutzen. Aber wozu? Nun – das sei jedem Einzelnen überlassen. Ich werde wieder konsequent Laufen gehen. Gemäßigt, regelmäßig und mit Freude. Lesen könnte ich auch wieder mehr. Manchmal vermisse ich die ausgedehnten Spaziergänge, bei denen ich alles um mich herum vergessen,„Der Herbst ist da“ weiterlesen

Laufen ist nicht gleich Laufen

Es vergeht kaum ein Tag, bei dem das Laufen nicht präsent ist. Gerade jetzt während den Leichtathletik-WM in Doha hänge ich gebannt am Fernseher und beobachte die LäuferInnen. Die meisten Disziplinen beinhalten Laufen. Ich gebe zu, ich wäre gerne als Fotograf dabei. Meistens fotografiere oder filme ich laufende Frauen und Männer, die normale oder eher„Laufen ist nicht gleich Laufen“ weiterlesen