Zum Inhalt springen

Tausche Frau gegen eine Milliarde – Eine Liebeserklärung

meine Frau, die mich seit vielen Jahren begleitet

Immer wieder fasziniert mich die Subtilität der Träume. Von Traumdeutung halte ich nicht viel, dafür aber von deren Wirkung. Als älterer Mann, verhalte ich mich eher wie ein Mann im mittleren alter. Meine Frau, die fast 20 Jahre jünger als ich ist, passt demnach gut zu mir. Ich bin sehr viel mit ihr zusammen, sehe sie oft an und dabei vergesse ich wohl oder übel, dass ich eben genau fast zwanzig Jahre älter als sie bin. Ich weiß was viele von mir denken. Der alte Knacker hat sich eine jüngere Frau ausgesucht, so wie es viele alte Knacker tun, die sich damit aufwerten wollen. Vielleicht finden einige das sogar widerlich, vor allem solche Menschen, die wie ich es nenne, die Arschkarte in Sachen Partner*in gezogen haben. Mittlerweile bemerke ich kaum die Blicke vieler Frauen und Männer, die mich anstarren, wenn ich mit meiner „jungen Frau“ unterwegs bin. Das Einzige was ich Tag für Tag, ganz unabhängig von Zeit und Ort, wahrnehme ist eine tiefe Dankbarkeit von meiner Frau so geliebt zu werden, wie sie es tut. Für mich ist sie wunderschön. Sie ist vom Wesen ein Engel und ihr Körper ist ebenfalls von göttlicher Natur. Sie ist durch und durch wunderschön und  – sie liebt mich!

Erst kürzlich bin ich beim Skaten wieder einmal mächtig auf die Schnauze gefallen. Diesmal hat es meine linke Hand ziemlich erwischt. Ein unnötiger, dummer Unfall, denn ich habe mal wieder geschlafen. Wenn du an Wochenenden auf den Rad- und Fußgängerwegen skatest, dann darfst du nicht unkonzentriert sein. Das gefährliche an diesen Situationen hat was mit der Entropie, also Unordnung, der Teilnehmer*innen auf diesen Wegen zu tun. Wenn Rennräder, E-Bikes, Kinderräder, langsame Räder, spazierende Familien und Hunde sich auf den Wegen gleichzeitig tummeln, dann entsteht ein regelrechtes Chaos. Kommen noch Skater dazu, dann wird es echt gefährlich. Das größte Problem der Skater ist, dass sie einen sehr langen Bremsweg haben und relativ viel Platz benötigen. Will man als Skater auch noch relativ zügig vorankommen, dann riskiert man doch sehr viel dabei. Demnach muss man umsichtig und langsam fahren. Das habe ich auch getan. Doch dann kam eine schöne freie Strecke und schon bin ich mit 24 km/h dahingefetzt. Als Skater sollte man auch auf die Beschaffenheit der Straße achten. Tiefe Längsrillen sind gemeingefährlich, erst recht, wenn diese mit Bitumen gefüllt wurden und sich bei Sonneneinstrahlung wie Klebestoff verhalten. Wenn man da reinfährt, ist es vorbei mit dem Spaß. Ich fuhr in eine solche Falle rein und bums, schon fiel ich auf die Schnauze. Normalerweise achte ich auf solche Umstände und vermeide solche Hoppalas. Wie auch immer, die Hand ist kaputt, das Knie ist kaputt, der Kopf ist ganz, weil ich ein Helm aufhatte. Das dauert wieder gut zwei bis drei Wochen, bis alles wieder ganz ist. Aber was hat das alles mit meiner Frau zu tun? Nun, sehr

viel. Sie war dabei und hat sich mächtig um mich gesorgt.

Tiefe Schürfwunden in Kombination mit starken Prellungen tun sehr weh und heilen langsam. Dieser ständig brennende Schmerz beeinträchtigt erheblich den Schlaf. Endlich einmal eingeschlafen, kamen unruhige Phasen mit bizarren Träumen. Ich befand mich an einem vertrauten Ort, zumindest fühlte es sich so an. Ich glaube es war ein Filmset und ich spielte die Rolle eines Mannes, der vor einer Entscheidung gestellt wurde. Ich bekäme meine Jugend zurück und dazu eine Milliarde Euro, wenn ich auf meine jetzige Frau verzichten würde. Auch die Schmerzen an der Hand, am Knie, meine Krebserkrankung und sonstige Gebrechlichkeit würden sofort verschwinden. Meine Antwort kam sofort: leckt mich am Arsch, nicht ums Verrecken gebe ich meine Frau her! Ein tiefes Gefühl der Dankbarkeit erfüllte mich. Vielleicht war mein schmerzhafter Sturz nicht ganz sinnlos, sondern ein Weg, um mir eine Botschaft zukommen zu lassen. Du bist trotz allen Widerlichkeiten ein sehr glücklicher Mann, dem es im Leben an nichts fehlt. Du wirst geliebt und du liebst von ganzen Herzen. Das ist mehr Wert, alles andere im Leben. Jetzt habe ich doch mein Traum gedeutet 🙂

Nachwort

All das, sollte nicht die Achtsamkeit gegenüber der einengen Person und somit auch des eigenen Körpers vernachlässigen. Verletzungen sollten, so weit als möglich, vermieden werden. Ich habe mir Knie- und Ellenbogenprotektoren bestellt. Ich denke kaum, dass Lebenserkenntnisse nur durch Schmerzen erlangt werden können. Ich hoffe inständig in Zukunft auf solche Schmerzen verzichten zu dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.