Normal, zu dick, zu dünn

Ich schäme mich zu den Normalgewichtlern zu gehören, mich darf man kritisieren, beleidigen, abwerten und als diskriminierender sexistischer Mann ohne jegliche Folgen pauschal beschimpfen. Ich darf nicht zu dünne oder zu dicke kritisieren, attraktive normalgewichtige Frauen sexy uns ansprechender finden und Worte wie übergewichtig oder fettleibig in den Mund nehmen. Ich darf nicht darauf hinweisen,„Normal, zu dick, zu dünn“ weiterlesen

Ich bewundere Eliud, aber 1:59?

Das letzte Mal sah ich Eliud in der Pressekonferenz 2018 in Berlin. Er ist ein freundlicher und zuvorkommender Mann. Er kam auf mich zu und gab mir die Hand, da er mich wohl von den Pressekonferenzen kannte. Das taten nicht viele Athleten vor ihm, außer Haile Gebrselassie und Paula Radcliffe. Eliud wirkt sehr klug und„Ich bewundere Eliud, aber 1:59?“ weiterlesen

Laufen ist nicht gleich Laufen

Es vergeht kaum ein Tag, bei dem das Laufen nicht präsent ist. Gerade jetzt während den Leichtathletik-WM in Doha hänge ich gebannt am Fernseher und beobachte die LäuferInnen. Die meisten Disziplinen beinhalten Laufen. Ich gebe zu, ich wäre gerne als Fotograf dabei. Meistens fotografiere oder filme ich laufende Frauen und Männer, die normale oder eher„Laufen ist nicht gleich Laufen“ weiterlesen

Die Fotografen-Verantwortung

Als Fotograf unterwegs zu sein ist für mich ein Traumjob. Gerade kommen wir aus Albanien zurück. Meine Aufgabe ist vor allem Frauen zu fotografieren. Ja, ich liebe es Frauen zu fotografieren. Manchmal aber erwischt man Posen, die nicht gerade ohne ausdrückliche Genehmigung veröffentlicht werden sollten. Im Sport ist es erst recht so. Sport ist meistens sexy„Die Fotografen-Verantwortung“ weiterlesen

Das Fotografen-Leben wird Leichter

Ich erinnere mich noch sehr gut an jenem Tag. Es war der 25.04.2010, als ich als Pressefotograf beim London Marathon akkreditiert wurde. Die erste große Sache auf diesem Gebiet für mich. Stolz saßen wir mittendrinn in einer PK. Ich kam mir fast lächerlich mit meiner mickrigen Sony a350, denn die anderen „richtigen“ Fotografen waren alle„Das Fotografen-Leben wird Leichter“ weiterlesen