Der alte Mann und der Berg

Berge sind unser Ding. Wo auch immer ein Berg ist, müssen wir hinauf. So auch gestern. Wir fuhren nach Gemona di Friuli in Italien, knappe 1,5 Stunden mit dem Auto von unserem Heim entfernt. Der Chiampon, knappe 1700 m hoch, lachte uns entgegen. Wir parkten ziemlich weit unten, nicht wie in der Beschreibung der Route vorgeschlagen„Der alte Mann und der Berg“ weiterlesen

Der Blick in den Spiegel

Wer kennt ihn nicht, den Blick in den Spiegel. Ist er prüfend, oberflächlich, bewundernd, anerkennend oder gar kritisch? Aber es gibt ja Schminke für die Haut und für die Seele. Es gibt Instagram und FB. Illusionen werden gerne und überwiegend mit positiven Attributionen in Zusammenhang gebracht. Ich finde sie auch gut, wenn sie nicht die„Der Blick in den Spiegel“ weiterlesen

47 Jahre nach der Auswanderung

Heute sind genau 47 Jahre vergangen, seit dem ich mein Geburtsland verlassen habe. Es ist spannend sich damit auseinanderzusetzen, die Jahre Revue passieren zu lassen, die prägenden Ereignisse und die Erfahrungen sich in Erinnerung zu rufen. Das Leben ist ein Rätsel. Was wäre gewesen, wenn ich in Chile geblieben wäre; was wäre aus mir geworden? Ich„47 Jahre nach der Auswanderung“ weiterlesen

Wir brauchen mehr Inegrität

Manchmal, wenn auch selten, kann ich nicht schlafen. Wer kennt das nicht – ein aufgewühltes Gefühl, so als ob man innerlich auseinandergenommen wäre. Diese Spaltung des ICHs ist die sogenannte Dissoziation. Wenn ich mich in diesem Zustand befinde, muss ich immer wieder an meine Studentenzeiten denken. Differentialgleichungen sag ich nur. Die Ableitungen unterschiedlicher Grade sind„Wir brauchen mehr Inegrität“ weiterlesen

Ich bereue es

Aber hat Natur uns viel entzogen, war die Kunst uns freundlich doch gewogen, unser Herz erwarmt an ihrem Licht. Friedrich Schiller Manchmal nehme ich mir Zeit, um mich umzuschauen. Was ich wirklich bereue ist mit welcher Anspannung und Hektik ich während meines Lebens mein Geltungsbedürfnis gestillt habe. Heute zum Beispiel war ich in der Stadt.„Ich bereue es“ weiterlesen

Im Leistungssport gibt es keine Opfer, sondern nur Täter

Gerade habe ich wieder ein Artikel über Magersucht und Leistung im Ausdauersport gelesen. Klar, dass das NOP nach Strich und Faden zerlegt wurde. Jetzt hat man mit Alberto Salazar einen neuen Bösewicht in der Szene, der arme Mädchen dazu gezwungen und verführt hat zu dünn zu sein. Irgendwann packt eine Exsportlerin aus und beschwert sich über die„Im Leistungssport gibt es keine Opfer, sondern nur Täter“ weiterlesen

Die Parallelität zwischen Troll, Parpsychologie und Quantemechanik

Prolog Wer ist Troll? Troll ist ein mächtiger Mann. Er wird immer populärer und bekleidet wichtige Führungs-Positionen auf der ganzen Welt. Er ist durchaus populistisch und wird in letzter Zeit gerne gewählt. Es gibt einige sehr blonde Prolle, aber nicht nur. Ob sie beschränkt sind? Mag sein, aber darum geht es in diesem Beitrag nicht.„Die Parallelität zwischen Troll, Parpsychologie und Quantemechanik“ weiterlesen

Krebskranke sind keine Helden, Sie und Andere tun nur so

Es vergeht kaum ein Tag, an dem ich keine Nachrichten oder Informationen über den heldenhaften Umgang von krebskranken Menschen mit ihrer Situation vorfinde. Social Media, Blogposts, Podcasts und Co. sind damit überfüllt und sollen uns zu Tränen rühren. Überall auf der Welt laufen Charity-Veranstaltungen für krebserkrankte Menschen. Oh, wie schrecklich diese Krankheit ist, wie großartig Opfer„Krebskranke sind keine Helden, Sie und Andere tun nur so“ weiterlesen

Feste Überzeugungen und Erste Hilfe Kurs

  Es ist unsagbar frustrierend, wenn du mit der Realität konfrontiert wirst. Ich war mit 16 TeilnehmerInnen bei einem Erste-Hilfe-Kurs. Diesmal war ich nicht wie sonst in der Rolle als Vortragender, sondern als braver Zuhörer. Worum ging es eigentlich? Ach ja, es ging um Ersthelfermaßnahmen bei Unfällen, weil ich eine Auffrischung haben wollte. Was habe„Feste Überzeugungen und Erste Hilfe Kurs“ weiterlesen